Schade Schädlingsbekämpfung

Schädlings­bekämpfung für Privatkunden

0 72 62 / 77 73

Beratung

Wir bieten Ihnen eine fundierte Beratung.

Lösung

Wir bieten eine sichere, umweltfreundliche Lösung.

Chemielos

Wir arbeiten soweit wie möglich ohne Chemikalien.

Verlässlicher Lösungspartner für

Ihr individuelles Problem

Egal, ob Material-, Vorrats-, Hygieneschädlinge, wie Pelzkäfer, Motten, Schaben & Co., oder sogenannte Lästlinge, wie Ameisen oder Silberfischchen – in Schade Umwelthygiene haben Sie einen erfahrenen Partner, der Ihr individuelles Problem wirtschaftlich, effizient und zuverlässig löst.

Wir bieten Ihnen eine fundierte Beratung ebenso wie sichere, umweltfreundliche Lösungen zur Bekämpfung und Abwehr von Schädlingen und Lästlingen. Hierbei verzichten wir soweit als möglich auf den Einsatz von Chemikalien und setzen stattdessen umweltfreundliche Alternativen ein, wie z. B. verschiedene Fallen- und Ködersysteme sowie Vergrämungsmittel.

Der Erfolg gibt uns recht – und Ihnen Sicherheit sowie ein gutes Gefühl!

Wir befreien Sie von lästigen Plage­geistern

Ameisen

Bett­wanzen

Vorkommen

Ameisen sind besonders im Frühjahr häufig in Wohnungen und Küchen anzutreffen. Über Fenster, Türen sowie Risse und Spalten im Mauerwerk dringen sie in Gebäude ein. Kundschafterameisen werden gefolgt von Arbeiterinnen, die eine sogenannte Ameisenstraße bilden.

Schäden

Für die Gesundheit des Menschen sind Ameisen nicht gefährlich. Viele Menschen empfinden sie aber als lästig, wenn sie in großer Zahl in Wohnung und Haus unterwegs sind. Insbesondere Holzameisen können Schäden an verbautem Holz verursachen.

Ameisen bekämpfen

Vorkommen

Der Lebensraum von Bettwanzen sind geschlossene, bewohnte Räumlichkeiten. Dort verstecken sie sich u. a. im Bett, hinter Tapeten, Bodenleisten und Lichtschaltern sowie in Fugen, Ritzen und Spalten.

Schäden

Auf die Stiche der Tiere reagieren die meisten Menschen mit Pusteln und Juckreiz. Stärkere allergische Reaktionen treten bei sehr empfindlichen Menschen auf. Als Überträger von Krankheiten spielen Bettwanzen keine Rolle.

Bettwanzen bekämpfen

Schaben
(Kaker­laken)

Motten

Wespen

Vorkommen

Schaben verstecken sich tagsüber in Rissen, Spalten und anderen dunklen Bereichen, die Wärme und Feuchtigkeit bieten. Schon wenige Schaben, die man tagsüber sieht, können auf einen schweren Befall hinweisen.

Schäden

Schaben fressen fast alles, einschließlich Essensresten, Kleber, Haaren, Seife und Stoffen. Sie können auch Krankheiten übertragen, u. a. Hepatitis A und Tuberkulose, sowie Allergien auslösen.

Schaben (Kakerlaken) bekämpfen

Vorkommen

Diverse Mottenarten sind bekannte Vorrats- oder Materialschädlinge. Jede Art hat ihren eigenen Lebensraum, der von Haushalten und Wohnungen über Vorratslager und Lebensmittelbetrieben bis zu Getreidelagern reicht.

Schäden

Die Larven der Lebensmittelmotten treten verbreitet als Vorratsschädlinge auf. Die Larven der Kleidermotten ernähren sich von Wolle und Fell und verursachen Schäden an Wollstoffen, Teppichen, Pelzwaren etc.

Motten bekämpfen

Vorkommen

Bei sommerlichen Temperaturen tauchen Wespen vermehrt auf Terrassen und Balkonen auf. Am häufigsten trifft man Wespennester in Rollladenkästen an, aber auch andere vorhandene Hohlräume nutzen die Tiere aus, z.B. Hohlräume in Dämmung und der Fassade. Gelegentlich bauen sie auch in Gartenhäuschen oder in Speichern ihre Nester aus einer papierartigen Substanz.

Schäden

Wespenstiche sind schmerzhaft, aber normalerweise nicht sonderlich gefährlich. Bei Menschen, die allergisch gegen Wespengift sind, kann es aber im schlimmsten Fall zu einem lebensbedrohlichen allergischen Schock kommen.

Wespen bekämpfen

Silber­fischchen

Wollkraut­blüten­käfer

Pelz­käfer

Vorkommen

Silberfischchen bevorzugen kühle, feuchte Orte. Die flachen, flügellosen Insekten sind einfach an den drei langen Borstenschwänzen am Ende ihres Körpers zu erkennen.

Schäden

Silberfischchen sind in erster Linie störend und verursachen normalerweise nur geringen Schaden. Bei starkem Befall können sie Papier, Tapeten, Getreide, gestärkte Stoffe sowie weitere Produkte beschädigen.

Silberfischen bekämpfen

Vorkommen

Die Weibchen fliegen im Frühjahr und Sommer in Häuser und Lager ein, um dort ihre Eier abzulegen. Die lichtscheuen Larven verstecken sich hinter Schränken, Scheuerleisten und in anderen Schlupfwinkeln.

Schäden

Die Larven des Materialschädlings können große Schäden an Wollstoffen, Pelzen, Teppichen und anderen Stoffen anrichten. Auf der Suche nach verwertbarer Nahrung nagen sie auch Verpackungen an.

Wollkrautblütenkäfer bekämpfen

Vorkommen

Der Braune und der Gemeine Pelzkäfer leben in der Nähe von Häusern und Wohnungen. Die Käfer werden von Licht angezogen, während die Larven lichtscheu sind. Letztere verstecken sich in Ritzen von Holzböden, unter Teppichen und in Kleiderschränken.

Schäden

Die Larven sind Materialschädlinge und zerstören durch Fraß Pelze, Teppiche und Stoffe. In Museen können sie Tierpräparate befallen und großen Schaden verursachen.

Pelzkäfer bekämpfen

Teppich­käfer

Mäuse

Ratten

Vorkommen

Der Teppichkäfer zählt zur Familie der Speckkäfer. In Wohnungen legt der Käfer seine Eier gerne auf Teppichen, Fellen oder Textilien ab.

Schäden

Der Teppichkäfer gehört zu den am häufigsten vorkommenden Materialschädlingen in Wohnungen. Seine Larven ernähren sich von keratinhaltigen Materialien. Sie hinterlassen unregelmäßige Fraßlöcher und können an Textilien erheblichen Schaden verursachen.

Teppichkäfer bekämpfen

Vorkommen

Hausmäuse kommen in und in der direkten Nähe von Gebäuden vor. Ihre Nester legen sie häufig in unmittelbarer Nähe oder inmitten der Nahrungsmittelvorräte des Menschen an.

Schäden

Der größte Schaden entsteht nicht durch Fraßverluste, sondern durch Verunreinigungen von Lebensmitteln. Auch können Mäuse Krankheiten und Bakterien wie Paratyphus und Trichinose übertragen.

Mäuse bekämpfen

Vorkommen

Wanderratten finden sich häufig in der Kanalisation, Kellern, in lebensmittelverarbeitenden Betrieben sowie etlichen weiteren Lokalitäten. Die sozialen Tiere leben in Rudeln zusammen.

Schäden

Ratten können sehr viele verschiedene Krankheiten auf den Menschen übertragen. Mit ihrem Urin und Kot, der oft Krankheitskeime enthält, können sie Futter- und Lebensmittel verunreinigen und so die Gesundheit von Mensch und Haustier gefährden.

Ratten bekämpfen

Marder

Wasch­bär

Tauben

Vorkommen

Der Haus- und Steinmarder nutzt in Siedlungen gerne Dachböden von Gebäuden als Verstecke. Des Weiteren dienen ihm Reisighaufen und Brennholzstapel als Schlafversteck.

Schäden

Der Steinmarder kann an geparkten Autos durch das Zerbeißen von Kabeln und Schläuchen Schäden anrichten und auf dem Dachboden durch Lärm den Schlaf der Menschen stören. Des Weiteren können die Tiere Parasiten und Krankheitserreger übertragen.

Marder vergrämen

Vorkommen

Waschbären werden zunehmend auch in Süddeutschland ein Problem. Die dämmerungs- und nachaktiven Tiere leben in lockeren Kleingruppen und treten verbreitet dort auf, wo sie leicht Nahrung finden.

Schäden

Die Tiere können in Dachböden durch Lärm und Verschmutzung Schäden verursachen. Des Weiteren können sie durch Flöhe und andere Parasiten diverse Krankheitserreger übertragen und Infektionskrankheiten verbreiten.

Waschbären vergrämen

Vorkommen

Die Haustaube lebt in Städten, wo sie teils sehr hohe Populationen bilden können. Ihre Nester legen sie bevorzugt in Gebäudenischen sowie auf Fenstersimsen, Dachböden, Türmen, Brücken und in Hallen an.

Schäden

Verwilderte Haustauben stellen eine latente Gefahr für Gebäude dar. Ihre Nester sind Brutstätten für Bakterien und Schmarotzer, Taubenkot zerfrisst Mörtel und Fassadenteile, Metalle korrodieren, Erreger in Taubenexkrementen können Krankheiten auslösen.

Tauben vergrämen

Mehl­käfer

Brot­käfer

Kugel­käfer

Vorkommen

Mehlkäfer kann man ganzjährig in Betrieben und Haushalten im Zusammenhang mit Getreideprodukten antreffen.

Schäden

Der Vorratsschädling hat ein breites Nahrungsmittelspektrum, das Produkte tierischer und pflanzlicher Herkunft gleichermaßen beinhaltet.

Mehlkäfer bekämpfen

Vorkommen

Der Brotkäfer ist ganzjährig in Produktions- und Lagerstätten der Lebensmittelindustrie, im Handel und in Haushalten zu finden ist. Die Käfer sind dabei sehr aktiv.

Schäden

Auf dem Speiseplan der Vorratsschädlinge stehen vor allem harte, stärkehaltige Produkte, Tiertrockennahrung, Schokolade, Gewürzsamen sowie vieles andere mehr.

Brotkäfer bekämpfen

Vorkommen

Kugelkäfer und Messingkäfer finden sich in alten Gebäuden, besonders in Fachwerkhäusern mit Stroh- und Lehmausfachungen, Zwischendecken mit Stroh oder anderer organischer Dämmung.

Schäden

Die Material- und Vorratsschädlinge ernähren sich von organischen Produkten und Materialien wie z. B. Samen, Getreideprodukten, Fülle, Häute, Federn, Knochen und Leder. Sie schädigen außerdem durch Loch- und Flächenfraß an Papier, Büchern, Exponaten und in Sammlungen.

Kugelkäfer bekämpfen

Wir bekämpfen ERFOLGREICH!

Kontaktieren Sie uns

Geschäfts­kunden

Unsere Leistungen

Unternehmen

Mehr über uns